Annegret Achner

Foto: Lutz Koch

Über Annegret Achner: 

Annegret Achner, geb. 1947 in Essen (NRW), hat über 30 Jahre im Bremer Schuldienst gearbeitet und Englisch, Deutsch und Darstellendes Spiel unterrichtet.
Einige ihrer Erzählungen und Kurzkrimis gewannen Preise bei Schreibwettbewerben und erschienen in Anthologien, u.a. im Deichverlag, im Siebenverlag, im Geestverlag, im Wellhöfer Verlag und im Weser Kurier. Sie ist aktive Teilnehmerin beim Literaturfest „Gastgeber Sprache“ in Bremen-Nord und wird immer wieder zu Lesungen in und um Bremen eingeladen. Außerdem unterhält sie einen eigenen Blog, in dem sie regelmäßig Kurzgeschichten und Erzählungen veröffentlicht.

 Mehr unter: www.annegret-.achner.de

Lesung aus: 
„Beifang Blaue Balje“:

„Schiet, das sieht komisch aus. Angefressen“, sagt Krabbenfischer Enno und kneift die Augen zusammen. „Wahrscheinlich ein verirrter Schweinswal. Von Robben angeknabbert.“
Aber Enno irrt sich. Was er und der Praktikant Jan mit dem Netz an Bord der MARGARETHA zerren, ist eine Leiche. Kapitän Knudsen bittet die Leitstation Weser Traffic um die Entsendung eines Bootes der Wasserschutzpolizei.
Wer ist der Tote? Wer hat ihn umgebracht? Das herauszufinden ist die Aufgabe der Polizeiinspektion Wilhelmshaven unter Kriminalhauptkommissar Hinnerk Freese. Zusammen mit der Kommissarin Rieke Breken und der Polizeianwärterin Luisa Vieira dos Santos versucht er den Fall zu lösen, der aber immer komplizierter wird. Die Ermittler stoßen auf einen Hintergrund von illegaler Fischerei und Geldwäsche. Welche Rolle spielen die russische Mafia, Immobilienhändler zwischen Fedderwardersiel und Ditzum sowie Bankangestellte in Varel, Jever und auf der schönen Insel Juist?
Wird es der Mordkommission gelingen, Licht in das Dunkel von Fischpiraterie, Geldwäsche und Korruption zu bringen?
Ein spannender Krimi für den Urlaub, egal ob vor Ort oder zuhause.